Wingracers | BESTES RENNSPIEL: Red Bull Air Race – The Game
642
single,single-post,postid-642,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.2.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
beitragsbild_award

BESTES RENNSPIEL: Red Bull Air Race – The Game

Red Bull Air Race: The Game (von Gaming Universe)

Die Red Bull Air Race World Championship dürfte vielen bereits bekannt sein: Waghalsige Piloten rasen mit knapp 400 Sachen durch die Lüfte, fliegen enge Kurven und müssen dabei möglichst schnell die aufblasbaren Air Gates auf dem jeweiligen Kurs passieren. Mit dem Free2Play-Titel Red Bull Air Race dürfen PC-Spieler nun selbst ins Cockpit und ihre Flugkünste unter Beweis stellen. Free2Play bedeutet in Falle von Red Bull Air Race übrigens echtes Free2Play – im Spiel gibt es keinerlei InApp-Käufe. Finanziert wird es zum einen von Red Bull selbst, zum anderen können Hersteller, wie in der echten Rennserie, die Werbeflächen auf den Air Gates kaufen. Entwickelt wird der Titel übrigens von den Rennspiel-Experten Slightly Mad Studios, die unter anderem auch für Project Cars verantwortlich sind.

Wir nehmen also Platz in unserem Cockpit, setzen die Oculus Rift-Brille auf und schnappen uns das Gamepad. Zunächst können wir im Hauptmenü unter anderem unser Flugzeug, die Rennstrecke und die Art des Rennevents auswählen. Tatsächlich stehen alle Strecken, Flugzeugen und Piloten zur Auswahl, die man auch aus dem TV kennt. Nach der Auswahl finden wir uns unmittelbar im Cockpit wieder. Wir hören die Funksprüche des Rennleiters während wir im Tiefflug das erste Air Gate zufliegen und uns wird schon etwas mulmig! Die Immersion ist enorm hoch und wir können die Geschwindigkeiten unseres Flugzeugs spüren – es ist irre, aber fast entfährt uns sogar ein kurzer Schrei. Und es ist anstrengend! Die vorgegebene Flugroute wird uns auf der Strecke durch Hilfslinien angezeigt, eine Option die sich auch ausstellen lässt, und innerhalb von Sekunden ist man so sehr auf die Kurven, die Manöver, ja auf diesen irren Geschwindigkeitsrausch fokussiert, dass man tatsächlich alles um sich herum vergisst. Trotz all der schnellen Manöver und wilden Fliegerei wurde uns zu keiner Zeit schlecht und Motion Sickness stellte – tatsächlich sehr überraschend – absolut kein Problem dar. Dennoch mussten wir nach zwei geflogenen Strecken eine kurze Pause einlegen, denn – und auch das spricht für den hohen Immersionsgrad – Red Bull Air Race verursacht (positiven) Stress: Leichtes Schwitzen, der Puls geht hoch, ja der ganze Körper geht aufgrund der engen und schnellen Flugmanöver mit. Nervenkitzel pur!

Abschließend muss man sagen, dass die (kostenlose) Umsetzung der Rennserie absolut gelungen ist. Momentan befindet sich das Spiel in der Closed Beta-Phase – für Oculus Rift-Besitzer ist Red Bull Air Race ein absolutes Muss! Zwar lässt sich das Spiel auch ohne VR-Hardware spielen, doch sein volles Potential kann es vor allem durch die VR-Unterstützung entfalten. Wir waren auch Stunden nach dem Termin noch völlig begeistert und können diese rasante Flugaction nur wärmstens empfehlen!

 

Den völlständigen Artikel finden Sie hier: http://www.gaming-universe.de/vr-highlights-gamescom-2016

 

Zu den Awards gehts hier entlang: http://www.gaming-universe.de/gu-gamescom-awards-2016/#

 

No Comments

Post a Comment

Take off now!